Giulio Grasso | SPIRIT ANIMALS – RECRUITER
15814
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-15814,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-16.9,qode-theme-bridge,disabled_footer_bottom,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive

SPIRIT ANIMALS – RECRUITER

About This Project

 

HINTERGRUND:

Der Entwurf ist während meines 3. Semesters in Gruppenarbeit entstanden. Der gesamte Entwurfsprozess erfolgte in Zusammenarbeit mit den Studierenden Johannes Tasche, Roman Fenske, Leon Held und Luisa Talavera Gomez.

 

KONZEPT:

Die Gruppeneinteilung bei Workshops wurde bisher vernachlässigt. Bisher wurde sich lediglich darauf konzentriert das Eis bei allen Teilnehmern zu brechen (Icebreaker). Der Recruiter legt nun seinen Fokus gezielt auf die grundlegendste Phase eines Workshops – die Gruppeneinteilung.
Spirit Animals unterstützt Workshop Leiter bei ihrer Tätigkeit, sorgt für die gewünschte Gruppenaufteilung und lockert dabei auch noch die gesamte Gruppe durch gemeinsame Interaktivität auf.

 

FUNKTION/SPIELWEISE:

Die Karten werden ausgeteilt und die Teilnehmer suchen sich ihren Spirit Animal aus, ohne dabei auf die Rückseite zu schauen.
Auf der Rückseite befindet sich ein Leitsatz zum gewählten Spirit Animal und eine Gruppenzuordnung die unterschiedliche Gruppengrößen bildet. Der Gruppenleiter kann nun durch aufrufen einer Gruppenzuordnung (z.B Kontinent) Gruppen bilden lassen. Die Teilnehmer ordnen sich nun selbständig der Gruppenordnung zu und lernen dabei andere teilnehmende Personen kennen. Optional kann die Überprüfung auf Übereinstimmung des Leitsatzes als erstes Gesprächs Thema dienen.

 
 
 

BACKGROUND:

The design was created during my 3rd semester in group work. The whole design process took place in cooperation with the students Johannes Tasche, Roman Fenske, Leon Held and Luisa Talavera Gomez.

 

CONCEPT:

The grouping of workshops has so far been ignored. So far the focus has only been on breaking the ice with all participants (Icebreaker). The recruiter now focuses on the most basic phase of a workshop – the group division.
Spirit Animals supports workshop leaders in their work, ensures the desired group division and also loosens up the entire group through joint interactivity.

 

FUNCTION:

The cards are dealt and the participants choose their Spirit Animal without looking at the back. On the back there is a guideline to the chosen Spirit Animal and a group allocation which forms different group sizes. The group leader can now create groups by calling a group assignment (e.g. continent). The participants assign themselves now independently to the group order and learn thereby other participating persons to know. Optionally, the check for agreement of the guiding principle can serve as the first conversation topic.